Umsonstflohmarkt des Café Noir am 08. August 2020!

Das Café Noir aus der Nordstadt organisiert am 08. August einen Umsonstflohmarkt.

Wir teilen hier den Aufruf für Euch:

Umsonstflohmarkt- Really Free Market 08. August 2020

Unkommerzielle Alternativen für alle – her mit dem schönen Leben

Alle Welt ohne Geld?!

Werbung ohne Ende, vollgestopfte Einkaufsläden, ein Kampf um die besten Schnäppchen oder die Frage was man sich leisten kann. Wer kennt dies nicht. Diesem bis ins Detail durchkommerzialisierten Treiben wollen wir eine Alternative bieten.

Mit der Idee des Umsonstflohmarktes soll es allen Menschen unabhängig von der Fülle ihres Geldbeutels ermöglicht werden Gegenstände mit zu nehmen die sie gerade gebrauchen können, oder einfach nur schön finden.

Gleichzeitig soll mit diesem Konzept eine kritische Auseinandersetzung über das allgemeine Konsumverhalten angeregt werden. Mensch ist es gewohnt, nicht mehr benötigte oder gewollte Dinge, ob aus Eitelkeit, Bequemlichkeit oder Geschäftssinn, einfach weg zuwerfen und neues zu kaufen. Durch dieses Konsumverhalten werden künstlich geschaffene Bedürfnisse bedient und dabei sowohl menschliche, als auch materielle Ressourcen verschwendet. Bekannt ist diese Thematik inzwischen unter dem Namen „Wegwerfgesellschaft“.

Alternative Umsonstflohmarkt?

Ähnlich wie bei einem „normalen“ Flohmarkt wollen wir gebrauchte Gegenstände anbieten. Alle Menschen sind herzlich eingeladen selbst Dinge, die sie nicht mehr brauchen oder haben möchten anderen zur Verfügung zu stellen. Die angebotenen Gegenstände stehen dann zur freien Verfügung und dürfen einfach mitgenommen werden. Dabei zählt lediglich das Bedürfnis jeder einzelnen Personen. Es wird weder bezahlt noch getauscht. Es steht also allen frei, ob sie Dinge mitbringen, oder mitnehmen wollen.

Wir wollen jedoch nicht einfach nur ein Umschlagplatz für Gebrauchtwaren sein. Wir wollen Güter weitergeben, verschenken, weiter benutzen. Uns gegenseitig eine Freude bereiten und uns gegenseitig helfen.

Jede*r soll seinen Bedürfnissen nach an dieser Veranstaltung teilnehmen und sich beteiligen können.

Und eben dies ist unser Anliegen. Ein Konsum an den Bedürfnissen jedes Individuums und nicht der künstlich geschaffenen Bedürfnisse wegen. Und dabei die Schonung menschlicher und materieller Ressourcen im Blick.

Deshalb gilt:

ALLES FÜR ALLE – UND ZWAR UMSONST!

Unkommerzielle Alternativen für alle – her mit dem schönen Leben!

“Umsonstflohmarkt – wer braucht schon Geld? Bring vorbei, was du nicht mehr gebrauchen kannst, was aber anderen noch nützlich sein könnte. Nimm mit, was du gebrauchen kannst. Trage bei ohne nachzufragen. Bediene dich ohne schlechtes Gewissen.
Wichtig ist aber auch: Bitte bring keinen Müll mit.”

“Marché aux puces – pour rien – parce que personne n`a vraiment besoin d`argent. Amene-ça dont tu n`as plus besoin et ce que pourrait être utile pour les autres. Prends cela que peut-être utile pour toi. Contribue à cette affaire sans poser des questions. Sers-toi sans avoir une mauvaise conscience. Mais c`est aussi important de ne pas apporter d`immondices.”

“Bedava bit pazarı – kimin paraya ihtiyacı var ki? sana gerek olmayan ama başkasının işe yarayabilen şeyler getir. sana gereken şeyleri de al. kendini kötü hissetmeden istediğin her şeyi alabilirsin. ama önemli olan bir şey de var: lütfen çöp getirmeyin”

“Feira da ladra de graça – quem é qe já precisa de dinheiro? Traz nos coisas, que não precisas mais, mas que outras pessoas ainda podem usar! En troca podes levar gratuitamente coisas que te podem ser úteis e que tu gostas! Faz com boa vontade, uma contribuição. Traz ou leva coisas, sem qualquer pergunta ou dever ou obrigação! Só um favor: Não tragos coisas, que são lixo ou que não estão em ordèm. Obrigado é até breve.

https://cafenoirka.wordpress.com/2020/07/22/umsonstflohmarkt-really-free-market-08-august-2020/

Umsonstladen im Café Noir!

Im Café Noir in der Pennsylvaniastr. 2 gibt es jetzt einen neuen Umsonstladen!

Geöffnet ist dieser ab sofort jeden Montag von 13 bis 19 Uhr und Dienstags von 15 bis 19 Uhr.

Lest selbst und kommt vorbei!

Hier geht`s zur Seite vom Café Noir in Karlsruhe:

https://cafenoirka.wordpress.com/2020/01/15/es-geht-voran-unser-kleiner-umsonstladen-ist-eingerichtet-und-die-ersten-regelmasigen-termine-stehen-fest/

Umsonstflohmarkt am 30.11.2019 in der P8, Pennsylvaniastr. 8 in Karlsruhe.

Die Umsonstflohmarktinitiative Karlsruhe veranstaltet am Samstag, den 30.11.2019 einen Umsonstflohmarkt in der P8, Pennsylvaniastr. 8 in Karlsruhe.

Alle Menschen sind eingeladen sich daran zu beteiligen, Dinge mitzubringen, die sie nicht mehr brauchen oder nicht mehr haben möchten.

Der Umsonstflohmarkt soll nicht nur ein Umschlagplatz für Waren sein. Wir möchten mit diesem dazu anregen über die bestehende Wirtschaftsweise und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft nachzudenken, die auf Ungleichwertigkeit und der Ausbeutung von Menschen und Natur basiert.

Aus diesem Grund werden die Güter an diesem Tag weder verkauft, noch getauscht. Sie werden weitergegeben, verschenkt und weiter benutzt. Wir möchten uns gegenseitig eine Freude bereiten und uns gegenseitig helfen. Dabei geht es nicht nur um materielle, sondern auch um soziale, kulturelle und geistige Güter. Deshalb wird es an diesem Tag neben Musik und einer Siebdruckwerkstatt auch Infomaterial und einige Überraschungen geben. Für Essen und Getränke ist ebenfalls gesorgt. Wir möchten für ein paar Stunden die Idee einer solidarischen Gesellschaft in die Realität einbinden.

Wer selbst etwas zum Programm beisteuern möchte, darf sich gerne melden.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung.

Nächster Umsonstflohmarkt am 22. Juli im P8 in Karlsruhe

Flyer

Diesmal sind folgende Sachen auf dem Umsonstflohmarkt geplant:

* Siebdruckwerkstatt
*Ausstellung zu selbstverwalteten Projekten in Karlsruhe
* politischer Input
* veganes Essen
* Kaffee und Kuchen
* Musik

Solidarische Perspektiven entwicken

Wir entwickeln solidarische Perspektiven in der Theorie und setzen sie in die Praxis um. Solidarität – dies ist eine Geisteshaltung, ebenso wie eine Praxis. Menschen, die nicht aus Erwägung eines individuellen Gewinns, nicht im Austausch gegen Geld oder Waren, sondern als eine andere Form des Zusammenlebens einander unter die Arme greifen.

In diesem Sinne möchten wir den diesjährigen Umsonstflohmarkt veranstalten. Denn wir selbst entscheiden täglich auf welche Weise wir leben, mit anderen Menschen umgehen und wie wir konsumieren. Erlernten Verhaltensmustern wie Konkurrenz und Leistungszwang möchten wir Selbstverwaltung und Solidarität entgegensetzen.
Obgleich Solidarität im Alltag eigentlich selbstverständlich sein sollte, ist sie es nicht. Es mag sich zuerst komisch anfühlen oder zunächst den Eindruck machen, dass wir dabei kostbare Zeit verlieren, wenn wir neue Haltungen und Perspektiven entwickeln. Wenn wir jedoch anfangen, uns gegenseitig mehr zu helfen, dann merken wir, dass wir viel mehr dabei gewinnen, als nur eine tolle Jeans oder ein leckere Essen auf Spendenbasis.

Der diesjährige Umsonstflohmarkt ist Teil der Kampagne der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA)Solidarische Perspektiven entwickeln – jenseits von Wahlen und Populismus“. Mit vielen verschiedenen Veranstaltungen, Diskussionen, Input und aktiven Aktionen laden wir die Menschen ein, sich an der kritischen Auseinandersetzung mit politischen und sozialen Themen zu beteiligen und an der Entwicklung solidarischer Perspektiven mitzuwirken.

Alternative Umsonstflohmarkt?

Ähnlich wie bei einem „normalen“ Flohmarkt wollen wir gebrauchte Gegenstände anbieten. Alle Menschen sind herzlich eingeladen selbst Dinge, die sie nicht mehr brauchen oder haben möchten anderen kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Die angebotenen Gegenstände stehen dann zur freien Verfügung und dürfen einfach mitgenommen werden. Dabei zählt lediglich das Bedürfnis jeder einzelnen Person. Es wird weder bezahlt, noch getauscht. Es steht also allen frei, ob sie Dinge mitbringen, oder mitnehmen wollen.
Wir wollen jedoch nicht einfach nur ein Umschlagplatz für Gebrauchtwaren sein. Wir wollen Güter weitergeben, verschenken, weiterbenutzen. Uns gegenseitig eine Freude bereiten und uns gegenseitig helfen. Es geht dabei nicht nur um materielle, sondern auch um soziale, kulturelle und geistige Güter. Deshalb wird es an diesem Tag neben Livemusik auch Redebeiträge, Infomaterial, Essen und eine Ausstellung über selbstverwaltete Projekte in Karlsruhe geben. Jede*r soll seinen Bedürfnissen nach an dieser Veranstaltung teilnehmen und sich beteiligen können. Wer etwas zum Programm beisteuern möchte, darf sich gerne melden.
Dies ist unser Anliegen: Ein Konsum nach den Bedürfnissen jedes Individuums und nicht der künstlich geschaffenen Bedürfnisse wegen, während wir die Schonung menschlicher und materieller Ressourcen im Blick behalten.

Deshalb gilt:
ALLES FÜR ALLE – UND ZWAR UMSONST!
FÜR EINE BEDARFSORIENTIERTE, HERRSCHAFTSFREIE GESELLSCHAFT!
FÜR DIE ANARCHIE!
Unkommerzielle Alternativen für alle – her mit dem schönen Leben!

Der Umsonstflohmarkt beginnt im P8 in der Pennsylvaniastr. 8 in Karlsruhe um 13 Uhr und endet um 18 Uhr.

Hier geht’s zum facebook-Event.

Der Umsonstflohmarkt wird veranstaltet von der Libertären Gruppe Karlsruhe im Rahmen der Kampagne „Solidarische Perspektiven entwickeln jenseits von Wahlen und Populismus“, einen Überblick über alle Termine zur Kampagne in Karlsruhe gibt es auf hier.

Presseartikel: Verschenken statt verkaufen: Umsonstflohmarkt in Karlsruher Jugendtreff

Karlsruhe (ps/rah) – Alles für alle – und zwar umsonst! Das ist das Motto des Umsonstflohmarkts, der seit 2010 regelmäßig in Karlsruhe stattfindet. Am Freitag ist es wieder soweit: In einer Pressemitteilung lädt die Libertäre Gruppe Karlsruhe zum Flohmarkt im Jugendtreff „CAVE“ in der Kronenstraße.

Veranstaltet wird der Umsonstflohmarkt vom Jugendwerk AWO Karlsruhe-Stadt in Kooperation mit der Libertären Gruppe. Das Prinzip des Flohmarkts: Alles, was nicht mehr gebraucht wird, kann mitgebracht und einfach verschenkt werden.

„Ein Umsonstflohmarkt lebt davon, dass die Menschen alle jene Dinge zur Verfügung stellen, die sie nicht mehr brauchen oder nicht mehr haben wollen. Ob Kleidung, Bücher, Haushaltsartikel und was es sonst noch zu Hause gibt“, erklären die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung. Diese Dinge dürften ohne jeglichen Tausch- oder Geldhandel von denen, die sie haben wollen, mitgenommen werden.

Eingeladen sind alle Karlsruher, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Beginn des Flohmarkts ist um 20 Uhr. Alle Sachen, die am Ende übrigbleiben, werden von den Veranstaltern an gemeinnützige Organisationen und Geflüchtete gespendet.

Quelle: ka-news.de

11.11.16 | Umsonstflohmarkt des Kreisjugendwerks der AWO in Kooperation mit der Libertären Gruppe Karlsruhe

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet das Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe in Kooperation mit der Libertären Gruppe Karlsruhe einen Umsonstflohmarkt. Kleidung, Bücher, Haushaltsartikel und was ihr sonst noch zu Hause habt und nicht mehr braucht – bringt es einfach mit! Wichtig ist nur, dass die Sachen noch in Ordnung sind.
Es gibt Snacks, Getränke und ein kleines Rahmenprogramm zum Thema Nachhaltigkeit. Alle Sachen, die am Ende übrigbleiben, werden an gemeinnützige Organisationen und Flüchlinge gespendet. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher*innen! Jede*r ist willkommen! Der Eintritt ist natürlich frei

Infos: facebook-Event | Kreisjugendwerk der AWO Karlsruhe | Libertäre Gruppe Karlsruhe

Beginn: Freitag, 11. November | 20 Uhr | CAVE – Jugendtreff des Kreisjugendwerks der AWO Karlsruhe | Kronenstrasse 15, Karlsruhe

This is an opportunity to bring all your unworn or unwanted clothes and exchange them for another ones to refresh your wardrobe in a social-friendly way. Enjoy the lovely relaxed and social environment of the in Cave, which will provide you also with delicious drinks and snacks. Bring the family and make an evening of it!

All stuff which remains in the end will bedonated to NGOs or refugees. We are looking forward to all visitors! Everybody is welcome!

Zwischen Kruscht und Konsumkritik: Karlsruher Umsonstflohmarkt startet!

Karlsruhe (Melanie Nees) – Alles für alle – und zwar umsonst! So lautet das Motto einer außergewöhnlichen Veranstaltung am kommenden Samstag: Ab 15 Uhr findet morgen in der Karlsruher Viktoriastraße 12 im Hinterhaus ein Umsonstflohmarkt statt. Jeder kann ohne Voranmeldung vorbeikommen und verschenken: „Was noch zu gebrauchen ist und was für andere nützlich sein kann“, so die Veranstalter.

„Alles für alle – und zwar umsonst!“, verkündet die Facebook-Veranstaltung zum Umsonstflohmarkt am Samstag in Karlsruhe. Hauptorganisator ist die Libertäre Gruppe Karlsruhe, ein Netzwerk für „anarchistisch denkende Menschen“, wie sie auf ihrer Homepage schreiben. Das Prinzip des Umsonstflohmarkts ist einfach, wie die Veranstalter auf ihrer Seite erklären. Lediglich Möbel müssten aus Platzgründen daheim bleiben, könnten jedoch auf einer Pinnwand angeboten werden.

Kritik am allgemeinen Konsumverhalten

Bei ihren Umsonstflohmärkten, die in Karlsruhe in unregelmäßigen Abständen schon seit 2010 stattfinden, steht für die Libertäre Gruppe Karlsruhe nicht der karitative Zweck im Vordergrund, wie sie auf ihrer Homepage betonen. Dieser sei bestenfalls ein positiver Nebeneffekt. „Mensch ist es gewohnt, nicht mehr benötigte oder gewollte Dinge einfach wegzuwerfen und Neues zu kaufen. Mit dem Konzept Umsonstflohmarkt soll eine kritische Auseinandersetzung über das allgemeine Konsumverhalten und die gegenwärtige Wirtschaftsweise angeregt werden“, schreibt die Gruppe.

Es solle jedoch nicht nur um materielle Güter gehen, sondern auch um soziale, kulturelle und geistige Güter. So sei für den Umsonstflohmarkt am Samstag neben dem Verschenken auch noch ein akustisches Konzert des Karlsruher Duos „Bird to Bird“ geplant, eine Nähwerkstatt, bei der Sachen repariert oder geändert werden können, Essen gegen Spende, Infostände, Reden sowie ein Filmbeitrag am Abend. Der Umsonstflohmarkt der Libertären Gruppe im Juni 2015 auf dem Friedrichsplatz hat den Veranstaltern zufolge rund 1.000 Besucher angezogen.

Quelle: ka-news.de

Umsonstflohmarkt am 6. Febrar

Am 06.02.2016 findet der nächste Umsonstflohmarkt in Karlsruhe statt, organisiert wird er von der Libertären Gruppe Karlsruhe. Beginn ist um 15 Uhr in der Viktoriastr.12 (Hinterhaus).
Eine Anmeldung für den Umsonstflohmarkt ist nicht notwendig, größere Gegenstände wie Möbel oder ähnliches können aus Platzgründen nicht mitgebracht werden. Sachen, die keine Abnehmer*innen gefunden haben, müssen am Ende wieder mitgenommen werden. Es wird eine Nähwerkstatt geben, außerdem gibt das Duo Bird to Bird ein kleines Akustikkonzert. Es wird veganes Essen, Kaffe und Punsch gegen Spende geben, Kuchenspenden werden dafür gerne angenommen.
Hier gehts‘ zur facebook-VeranstaltungUmsonstflohmarkt am 14. Juni 2015.

Am 23.12. Planungstreffen für einen Umsonstflohmarkt am 6.02.2016

Am 06.02.2016 wird die Libertäre Gruppe Karlsruhe einen weiteren Umsonstflohmarkt veranstalten. Alle Menschen, die Lust, Ideen, Interesse haben, sind herzlich zum ersten Vortreffen am kommenden Mittwoch, den 23.12.2016 um 19 Uhr eingeladen in die Viktoriastr.12 (Hinterhaus) zu kommen. Dabei soll es allen ermöglicht werden, sich in gewünschter Form einzubringen und mit zu machen.

Umsonstflohmarkt am kommenden Freitag

Flyer

Am Freitag, 27. November findet ein Umsonstflohmarkt des Kreisjugendwerks der AWO in Kooperation mit der Libertären Gruppe Karlsruhe statt.
Hier geht’s zur facebook-Veranstaltung.